Natalie Joos von Tales of Endearment teilt die Geheimnisse ihrer Fitnessbekleidung, während sie durch die Straßen New Yorks läuft, über Brücken und durch Tunnel radelt, den Tennisplatz niederschmettert und ihr Pilates Programm am Reformer in adidas by Stella McCartney durchläuft.

Sie sind in Belgien geboren, wie kamen Sie nach New York?

Nach meinem Universitätsabschluss in Belgien zog ich für ein Jahr nach London, um am Londoner College of Fashion zu studieren. Ich war schon immer fasziniert von London und von der Modewelt dort. Jetzt lag mir das Beste von Beidem zu Füßen. In der Schule traf ich eine junge Amerikanerin, Maria Chen, die mich fragte, ob ich Lust hätte, mich um die PR ihrer Marke in New York zu kümmern. Sie hatte ein kleines Geschäft in der Mulberry Street. Ich packte meine Tasche, zog in die City … und kam nie wieder!

Beschreiben Sie einen typischen Natalie Joos-Tag in New York

Tatsächlich verbringe ich die meiste Zeit am Tag vor meinem Computer. Ich schreibe und beantworte Millionen E-Mails. Gelegentlich gibt es eine Anprobe für eine Party, oder ein Mittag- oder Abendessen, zu dem ich eingeladen bin. Hinzu kommen Shootings, die ich für Tales of Endearment organisiere, entweder mit einer „Muse“, die ich besuche, oder mit meinem Fotografen, um ein neues Outfit zu posten. Ich habe Treffen in Soho House und gehe zum Gymnastiktraining in die 14th Street. Es wird nie langweilig.

Ihr Fitness-Programm ist sehr abwechslungsreich, erzählen Sie von den verschiedenen Bereichen, in denen Sie arbeiten

Mir gefällt das Wort „Arbeit“ im Zusammenhang mit Fitness nicht. Vor allem für Anfänger nicht. Fit bleiben hat nichts mir Arbeit zu tun und sollte Freude machen! Der erste und einfachste Schritt ist, das Fahrrad anstatt das Taxi oder die U-Bahn zu benutzen. Es ist ein Ganzkörper-Erlebnis. So viele Frauen haben mir von ihrem „Waschbrettbauch“ berichtet, nachdem sie angefangen hatten, die City-Fahrräder zu benutzen. Ich wohne in Williamsburg, ich fahre also zweimal am Tag über die Brücke. Ein tolle Übung für meine Beine, Arme und meinen Rumpf, nur weil ich von A nach B fahre. Ins Fitnessstudio Clay zu Leslie gehe ich nur, um am Reformer zu trainieren. Einfach zauberhaft! Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich einen Bandscheibenvorfall habe, deshalb ist Pilates das einzige Körpertraining, das ich machen kann. Auch Yoga ist nichts für mich. Bei Pilates schwitzt man nicht, und man ist auch nicht außer Atem. Es geht nur um Dehnung und Stärkung. Und die Bauchmuskeln werden hart wie Stein! Die ersten Erfolge sind schon nach 5 Sitzungen sichtbar! Ich mache auch das kardiovaskuläre Training. Entweder direkt am Morgen oder gegen Sonnenuntergang, nur 15 bis 20 Minuten, ein paar Mal in der Woche, und mit ohrenbetäubender Hip-Hop- oder Techno-Music in den Ohren. Auf meinen Reisen laufe ich gerne. Sogar während der Fashion Week laufe ich im Park auf der anderen Straßenseite des Principe Hotels oder an der Seine entlang. Die beste Art und Weise abzuspannen. Die einzige Sportart, die ich wirklich betreibe, ist Tennis. Ich spiele Tennis seit ich 11 Jahre alt bin und nahm bis 17 an Wettkämpfen teil. Gute Spieler findet man aber nicht so viele, und deshalb spiele ich nicht mehr so oft. Meistens arbeite ich mit einem Professionellen, um mich so richtig zu verausgaben!

Wie ergänzen sich die verschiedenen Aspekte?

Jeder Routineaspekt schenkt mir Befriedigung auf unterschiedliche Weise. Durch das Laufen stärke ich mein Herz, Tennis unterstützt meine Wettbewerbsnatur, Pilates bringt mich in Form, und das Fahrrad ist lediglich ein Fortbewegungsmittel.

Wie bereiten Sie sich auf ein Training vor?

Ich ziehe ein bequemes Outfit an, meistens etwas wirklich Körperbetontes. Ich wärme meine Wadenmuskeln auf, und los geht’s.

Worauf legen Sie bei Ihrem Fitness-Outfit besonderen Wert?

Es ist wichtig, dass es locker und bequem ist. Ich muss auch immer sehen, was ich tue, welche Muskeln arbeiten und ob ich meine Übungen richtig mache. Deshalb trage ich enge, körperbetonte Kleidung. Kurze, eng anliegende Sport-BHs und Fahrradshorts oder die Lauftights von adidas by Stella McCartney.

Wie kombinieren Sie Stil und Leistung?

adidas by Stella McCartney ist tatsächlich das einzige Label, das Leistung und Stil zugleich bietet. Ich mag die weichen Stoffe, die kräftigen Farben und die Designs. Ich habe mir nie viele Gedanken um mein Outfit gemacht, bis ich ihre Linie entdeckte … Aber es ist auch absolut wichtig, sich wohl zu fühlen, während man zeigt, was man kann.

Können Sie uns sagen, was Sie sich aus der Herbst-Winter-Kollektion herausgepickt haben?

Ich habe mich für die Boost Laufschuhe, schwarze Lauftights und Shorts aus Fallschirmseide entschieden. Kurze Sport-BHs in Grau und Weiß und matte Tights mit Leoparden-Druckmotiv. Beim Tennis trage ich die Barricade Performance Bekleidung und Schuhe von adidas by Stella McCartney.

Erfahren Sie mehr von Natalie Joos
adidas shoppen