WINTER 2013

Üppig gewickelte Mäntel und Nadelstreifen-Ensembles, voluminöse lange Röcke mit runden Seiteneinsätzen für mehr Bewegungsfreiheit und eine dynamische Silhouette. Raffinierte Unterbrechungen und Änderungen in der Linienführung. Bi-elastische Nadelstreifen-Stretchstoffe, die sich anschmiegen und den strukturierten Entwürfen in Schwarz, Anthrazit oder Mitternachtsblau eine weichere Optik verleihen. Baseball-Mützen aus Filz und ein kuscheliger Oversize-Mantel aus amethystblauem Bouclé vermitteln Geborgenheit.

Eine Jeansjacke aus kariertem Nadelfilz bringt eine freche, jungenhafte Note ins Spiel. Leuchtende Lila-, Aubergine- und Amethyst-Töne gefallen mühelos. Ein Waschseiden-Satin schält mit seinem originellen Druck wie abgerissene Tapetenstreifen Bruchstücke der Vergangenheit frei. Jugendliche Pulloverkleider spielen mit transparenten Einsätzen aus filigraner Spitze. Geschickt an der Taille geraffte Seide mit Ausbrenner-Effekt entfaltet sinnliche Energie.

Die Abendmode schöpft aus der klassischen britischen Schneiderkunst mit figurbetonend neu positionierten Aufschlägen. Asymmetrisch nach vorn verlagertes Volumen verleiht der Silhouette Vorwärtsdrang. Die Seidenstoffe kommen in schwerer Duchesse-Qualität und als leichter jaquardgemusterter Blasenkrepp in Schwarz oder Elfenbeinfarben daher.

Dazu trägt man derbe Ankle-Boots in Schokoladenbraun, Anthrazit und Schwarz mit biologisch abbaubaren Profilsohlen und kontrastierenden goldenen Logo-Reißverschlüssen, skulptural facettierte Stilettos oder Plateausohlen aus nachhaltig angebautem Holz: Ahorn für naturweiße und graue Details, Erdbeerbaum für kamelhaarfarbene. Die Schultertaschen und Clutches lassen sich teilweise flach zusammenfalten oder effektvoll in verschiedene Formen knüllen. Andere präsentieren sich kastig oder als metallisch lackierte Schatullen. Alle sind aus nachhaltigen Materialien wie Eco-Laminat in Eichenbraun oder schwarz-weißer Streifenmaserung.