STELLA MCCARTNEY GRÜNDET STELLA MCCARTNEY JAPAN

London, 6. Juni 2012. Diesen Monat nimmt eine eigene Unternehmenseinheit in Japan ihren Betrieb auf; sie vertreibt Prêt-à-porter, Accessoires, Dessous und Kinderkollektionen. Die Einzelhandelsaktivitäten folgen im Juli, so dass nach 5½ Jahren die exklusive Vertriebspartnerschaft mit Unit and Guest, Co. Ltd. zu Ende geht.

Kazuyuki Ozawa, vorher bei Unit and Guest, ist zum Präsidenten von Stella McCartney Japan ernannt worden. Er untersteht Frederick Lukoff, President and C.E.O. von Stella McCartney Ltd. Alle in Japan verkauften Produkte werden weiterhin aus Europa importiert. Die gesamte Arbeit geht von der Hauptniederlassung in Shibuya aus, darunter Management und Unterstützung aller kommerziellen, PR- und Marketingaktivitäten des Brands.

Frederick Lukoff, President and C.E.O. von Stella McCartney dazu: “Japan ist für uns ein bedeutender Markt. Die Marke Stella McCartney hat dort an großer Eigendynamik gewonnen. Es ist also Zeit, den Betrieb dort selbst zu übernehmen und Wachstumschancen auf diesem Markt zu ergreifen, um in Japan insgesamt besser aufgestellt zu sein.”

Stella McCartney Japan betreibt seit 2008 einen Flagship Store in Aoyama, sowie Shop-in-Shops in Mitsukoshi und Matsuya, beide in Ginza, Isetan in Shinjuku, Hankyu in Osaka und einen speziellen Stella McCartney Kids Shop-in-Shop in JR Nagoya Takashimaya.

Stella McCartney ist eine Partnerschaft und 50/50 Joint Venture zwischen Ms. Stella McCartney und PPRs Luxruy Division aus dem Jahr 2001. Die überzeugte Vegetarierin Stella McCartney verwendet weder Leder noch Pelze in ihren Designs. Die Kollektionen des Brands sind verfügbar in 17 weiteren freistehenden Stores, darunter in London, New York, Paris, Mailand, Los Angeles, Rom, Hong Kong und in der vor kurzem eröffneten, zweiten Londoner Location in Brompton Cross, sowie in ungefähr 600 Großhandelsläden in wichtigen Städten weltweit.