Sir Paul McCartney ruft zum MEAT FREE MONDAY (fleischfreien Montag) auf, um den Klimawandel zu bekämpfen

Sir Paul McCartney hat mit seinen Töchtern Mary und Stella am Montag, den 15. Juni eine neue Kampagne ausgerufen; der MEAT FREE MONDAY soll Menschen ermutigen, den Klimawandel zu verlangsamen, indem sie einen Tag in der Woche kein Fleisch essen.

Die Kampagne brilliert bereits mit vielen Unterstützern aus der Welt des Entertainment, der Politik und der Umweltwissenschaften, darunter Chris Martin, Jeff Koons, Alec Baldwin, Woody Harrelson, Doris Day, Sheryl Crow, Kevin Spacey, Kelly Osbourne, Zac Goldsmith, Gillian Anderson, Jake and Dinos Chapman, David de Rothschild, Monty Don, Sam Taylor Wood, Sharleen Spiteri, John Frieda und Ricky Gervais.

Dazu kommen einige der bekanntesten Küchenchefs Großbritanniens, darunter Simon Rimmer, Skye Gyngell und Bryn Williams, die gute vegetarische Rezepte für die ganze Familie auf die Webseite von Meat Free Monday gestellt haben. Restaurantbesitzer wie Oliver Peyton werben außerdem für fleischfreie Gerichte auf den Menüs ihrer Restaurants.

Die meisten Menschen wissen, dass unsere Nahrung die Gesundheit beeinflusst, doch wissenschaftliche Befunde der letzten paar Jahre ergeben, dass sie auch Auswirkungen auf die Gesundheit der Umwelt hat.

Das Food Climate Research Network Großbritanniens schätzt, dass die Nahrungsproduktion für 20-30% der globalen Treibhausgasemissionen (GHG) verantwortlich ist und die Hälfte davon auf das Konto der Viehwirtschaft geht. Die Viehwirtschaft entlässt Gase wie Methan und Nitrusoxyd in die Atmosphäre und hat so eine weit mächtigere Auswirkung auf den Klimawandel als CO2.

Der FAO zufolge ist sie mit bis zu 18% der Emissionen zu einem höheren Anteil an den Klimawandel beeinflussenden GHG-Emissionen beteiligt als das Transportwesen, das für 13% der Emissionen steht.

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace schätzt, dass jedes kg Rindfleisch, das wir essen, ungefährt dieselben GHG-Emissionen hervorruft wie ein 100 km-Flug; die Gruppe Compassion in World Farming ist der Ansicht, dass die Reduzierung des Fleischkonsums um 50% die Emissionen mehr verringern würde als wenn man das Autofahren um die Hälfte herunterschraubt.

Letztes Jahr bestätigte Dr. Rajendra Pachauri, Nobelpreisträger und Vorsitzender des Intergovernmental Panel on Climate Change (die Wissenschaftler, von denen die meisten Daten zum Klimawandel stammen, von denen wir täglich in der Zeitung lesen): [Das] IPCC hat herausgefunden, dass die Änderung von Lebensweisen und Verhalten in allen Bereichen zur Reduzierung des Klimawandels beitragen kann. Ein Bereich, in dem die Menschen wirklich etwas verändern können, ist ihre Ernährung: beispielsweise, indem sie mindestens an einem Tag in der Woche kein Fleisch essen. Die Reduzierung des Fleischkonsums macht die Menschen und den ganzen Plabeten gesünder”.

Jede Woche ein MEAT FREE MONDAY ist eine einfache Art und Weise, die Welt zu verändern. Je mehr Menschen mitmachen, desto mehr ändert sich.

“Ich glaube, dass viele von uns sich angesichts der Umweltherausforderungen hilflos fühlen. Es ist schwer, herauszufinden, was man am besten tut, um einen signifikanten Beitrag zu einer saubereren, nachhaltigeren und gesunderen Welt zu leisten. Einen bestimmten Tag in der Woche kein Fleisch zu essen macht tatsächlich einen signifikanten Unterschied. Diese Aktion setzt den Hebel für wichtige politische, ökologische und ethische Veränderungen am richtigen Punkt an. Es geht nämlich nicht nur um Umweltverschmutzung, sondern auch um bessere Gesundheit, die ethische Behandlung von Tieren, Hunger in der Welt und gemeinsames politisches Handeln”.

Sir Paul McCartney

Anmerkungen für Redakteure

Die MEAT FREE MONDAY-Kampagne beginnt offiziell am Montag, dem 15. Juni 2009.

Die Kampagne wird von Linda McCartney Foods unterstützt und hat eine eigene Webseite: www. supportMFM.org. Auf der Meat Free Monday Webseite gibt es nützliche Tipps und Rezepte aus Linda McCartneys Kochbüchern und von Großbritanniens führenden Chefs. Außerdem enthält sie Unterstützung und Information für alle, die mehr erfahren wollen darüber, wie man mit Essen die Umwelt positiv beeinflusst.